John Vermeire - Tomaten

Nach dem Erfolg mit der Rinnenkultur bin ich komplett auf die Anbausysteme und Produkte von Meteor umgestiegen.

John Vermeire über Meteor Systems

Meine ersten Meteor-Produkte habe ich Mitte der 90er Jahre angeschafft. Ich erinnere mich sehr gut daran, dass Meteor Systems als eines der ersten Unternehmen weltweit die Rinnenkultur eingeführt hat. Ich war begeistert, vom Anbau auf dem Feld wegzukommen. Schließlich ist das Substrat viel dichter, die Wurzeln haben keinen Kontakt mit der Erde und die gute Durchlüftung unter den Kulturrinnen führt dazu, dass die jungen Pflanze viel wüchsiger sind. Zu Beginn der Kultur ist der Arbeitsaufwand geringer, weil man innerhalb des Pflanzenbestandes leichter arbeiten kann. Es war ein Erfolg, und letztendlich bin ich komplett auf die Anbausysteme und Produkte von Meteor Systems umgestiegen. Inzwischen habe ich mit meinen Partnern mehrere Gewächshäuser mit Tomaten, VW Tuinderijen hat 8,3 ha, Hortipower 14,5 ha, VW Maxburg 10 ha, Meerfresh 13,6 ha und in Amerika haben wir weitere 38 ha Fläche. Eine besondere Stärke von Meteor ist der persönliche Kontakt und das gemeinsame Entwickeln neuer Kulturtechniken. So haben wir gemeinsam an einem Kombinationsbügel gearbeitet, der gleichzeitig den CO2-, den Heizungs- und den Schlauch für die Tröpfchenbewässerung tragen kann.
Ein weiterer wichtiger Aspekt: Alles ist schön kompakt und raumsparend verarbeitet ist und befindet sich dort wo es sein sollte. Ich war immer in engem Kontakt mit Chris Bastiaansen und jetzt ist es Peter Lexmond. Rens Wijnen hat sich um die gesamte Wassertechnik gekümmert. Vor einer Weile hatte ich Probleme mit einer unregelmäßigen Tröpfchenmenge bei der Bewässerung. Dies wurde schnell in Angriff genommen; gemeinsam suchten wir nach dem Grund und haben umfangreiche Tests durchgeführt, von der Installation bis zu den Tropfern. Das ist das Schöne an unserer Zusammenarbeit, die Kommunikationswege sind kurz und es handelt sich um langlebige und solide Produkte, hinter denen Meteor zu 100 % steht.

Clivia Beheer B.V.

Im Frühjahr 2019 ließ der Produzent Jan van Genderen ein Mini-Air System für seine Erdbeerkulturen bauen.