Als Brombeerzüchter sind Sie bei Meteor Systems an der richtigen Adresse.

Meteor Systems entwickelt seit vielen Jahren innovative Systeme speziell für den Brombeeranbau. Wie auch immer Sie anbauen, wir haben eine passende Lösung dafür. Erzählen Sie uns einfach, wie der Anbau bei Ihnen läuft und wie die ideale Ausgangssituation für Ihren Betrieb aussieht, und wir bieten Ihnen die optimale Lösung. Unsere Systeme tragen zu mehr Effizienz, höherer Qualität und besserer Beherrschung des Anbaus bei und helfen Ihnen so, aus Ihrem Betrieb das Maximale herauszuholen. Wir entwickeln gerne neue, verbesserte Lösungen. So produzierten wir 2015 zum Beispiel ein innovatives Trayfeld für die Anzucht von Erdbeerpflanzen.

Nachfolgend finden Sie eine kleine Auswahl der gängigsten Systeme für Ihre Produktion. Falls das für Sie ideale System nicht dabei ist oder Sie andere Fragen haben, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und wir helfen Ihnen gerne weiter.

GM01

Unser Klassiker. Diese Rinne ist nach wie vor eine der am häufigsten gewählten Kulturrinnen. Sie eignet sich hervorragend für alle Arten von Töpfen und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

GM06

Durch ihre besondere Form eignet sich diese Rinne für freie Überspannungen von 5 m. Diese Rinne ist für alle Arten von Töpfen und Containern geeignet.

GM11

Dieser Rinnentyp ist vergleichbar mit der GM-01, jedoch außer für Töpfe auch für schmale Container geeignet. Dadurch bietet die Rinne einen größeren Einsatzbereich.

GM12

Diese Rinne ist die niedrigere Ausführung der GM-11 und daher für geringere Überspannungen ausgelegt.

GM14

Diese Rinne ist mit einem extragroßen Ablaufkanal versehen. Die Kastenkonstruktion verhindert das Eindringen von Schmutz. Das Rezirkulationswasser wird im Ablaufkanal aufgefangen und fließt lichtgeschützt ab, was dem Algenwachstum entgegenwirkt. Diese Rinne ermöglicht große Überspannungen von bis zu 6 m. Die Matte liegt stabil und vor Verrutschen geschützt zwischen den überstehenden Rändern der Rinne. Die Form der Rinne sorgt für einen vollständig getrennten Drainageabfluss. Durch das Fehlen scharfer Kanten werden Schäden an Pflanzen und Früchten vermieden. Die Kastenrinne ist in nahezu allen Breiten und Höhen von 120 bis 350 mm erhältlich. Sie ist multifunktional und für jede Kultur geeignet.

GM16

Diese Kulturrinne hat einen tieferen Ablaufkanal von 40 mm und eignet sich dadurch für größere Reihenlängen. Die Breite des Ablaufkanals und der Bodenflächen ist variabel
und lässt sich somit an das jeweilige Anbaumedium anpassen: Container, Töpfe, Matten oder Torfballen. Für Letztere besteht die Möglichkeit, die mittlere Bodenfläche mit einem „Dach“ zu versehen.

GM17 / GM17-S

GM17
Diese Kulturrinne hat dieselben Spezifikationen wie die GM-16, ist jedoch mit geraden Seitenwänden ausgeführt. Die GM-17 hat einen tieferen Ablaufkanal von 40 mm und eignet sich dadurch für größere Reihenlängen. Die Breite des Ablaufkanals und der Bodenflächen ist variabel und lässt sich somit an das jeweilige Anbaumedium anpassen: Container, Töpfe, Matten oder Torfballen. Für Letztere besteht die Möglichkeit, die mittlere Bodenfläche mit einem „Dach“ zu versehen.

GM17-S
Diese Kulturrinne hat dieselben Spezifikationen wie die GM-16, ist jedoch mit geraden Seitenwänden ausgeführt und eine schmalere Version der GM-17. Die GM-40 hat einen tieferen Ablaufkanal von 40 mm und eignet sich dadurch für größere Reihenlängen. Die Breite des Ablaufkanals und der Bodenflächen ist variabel und lässt sich somit an das jeweilige Anbaumedium anpassen: Container, Töpfe, Matten oder Torfballen. Für Letztere besteht die Möglichkeit, die mittlere Bodenfläche mit einem „Dach“ zu versehen.

GM18

Diese Kulturrinne hat einen tieferen Ablaufkanal von 40 mm. Dabei ist die Rinne selbst nicht sehr hoch: nur 65 mm. Die Breite des Ablaufkanals und der Bodenflächen ist variabel und lässt sich somit an das jeweilige Anbaumedium anpassen: diverse Container, Matten oder Torfballen. Für Letztere besteht die Möglichkeit, die mittlere Bodenfläche mit einem „Dach“ zu versehen.

GM19

Diese Rinne hat dieselben Spezifikationen wie die GM-18, ist jedoch mit höheren Rändern ausgeführt. Diese Kulturrinne hat einen tieferen Ablaufkanal von 40 mm. Dabei ist die Rinne selbst nicht sehr hoch: nur 65 mm. Die Breite des Ablaufkanals und der Bodenflächen ist variabel und lässt sich somit an das jeweilige Anbaumedium anpassen: diverse Container, Matten oder Torfballen. Für Letztere besteht die Möglichkeit, die mittlere Bodenfläche mit einem „Dach“ zu versehen.

GM20

Dieser Rinnentyp wird häufig im Stellagenanbau eingesetzt und hat eine Höhe von 120 mm. Durch Einsatz eines Ablaufschlauches und eine Streifens Bodenplane ist diese Rinne auch für loses Substrat und Torfballen geeignet.

GM25

Durch ihre besondere Form eignet sich diese Rinne für freie Überspannungen von 5 m. Diese Rinne ist für alle Arten von Töpfen und Containern geeignet.